Meditationswochenende “Live Zen”

8. September 2017 - 10. September 2017
mit Ramateertha Doetsch

Das Zen-Meditationswochenende bietet einen freudigen Einstieg in die Meditation. Kein anderer Meister hat so wie Osho darauf bestanden, dass Zen unbedingt Leben heißt und nicht ritualisierte Disziplin, die dumpf macht. Es ist eine lebendige Disziplin oder besser, eine Disziplin des Lebendigseins. Disziplin stammt von dem Wort “discipulus”, “disciple”, zu Deutsch “Schüler”. Es ist im eigentlichen Sinne Jemand, der mit Freude und Neugier wie ein Kind lernt.

An diesem Wochenende werden wir, in einem Wechsel von Stille und Bewegung mit Freude, Leichtigkeit und Neugier eine neue Art von Zen kennenlernen.

„Zen ist nicht an Antworten interessiert – oder an Fragen. Es ist überhaupt nicht an einer Lehre interessiert. Es ist keine Philosophie; es ist eine völlig anderer Weise auf Dinge zu schauen, auf das Leben, auf die Existenz, auf sich selbst, auf andere.

Ja, es ist eine Disziplin. Disziplin bedeutet einfach eine Methode, um zentrierter zu werden, aufmerksamer, bewusster, mehr Meditation in dein Sein zu bringen. Du funktionierst nicht durch deinen Kopf, nicht einmal durch dein Herz, sondern aus dem Innersten deines Wesens, aus deiner Totalität.

Es ist keine Reaktion – Reaktion kommt aus der Vergangenheit –, es ist eine Antwort. Eine Antwort entsteht immer in der Gegenwart auf die Gegenwart. Zen gibt dir die Disziplin, zum Spiegel zu werden, sodass du das spiegeln kannst, was ist. Alles, was du brauchst, ist Wahrnehmung, die nicht durch Denken verzerrt ist.“ Osho

Offener Abend am 8. September um 20.30 Uhr

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit das Seminar Online zu buchen, finden Sie auf die Osho UTA Web-Seite.